Flammschutzkleidung Typ 2:



Einsatzzweck:

- Einsätze mit brennbaren Flüssigkeiten (Benzin, Diesel, Öle)
- Einsätze mit flüssigen Säuren und Laugen
- Aus- und Fortbildungen


Bestandteile:

- Persönliche Schutzausrüstung heute
- ISOPANT-Schutzjacke
- ISOPANT-Schutzhose
- ISOPANT-Haube
- ISOPANT-Handschuhe

Gewicht:
ca. 16 kg (Anzug ca.4 kg, Kleidung ca.12kg)





Eigenschaften und Besonderheiten:

Die moderne persönliche Schutzausrüstung schützt zwar vor kurzzeitiger Flammen- und Hitzeeinwirkung. Sollte sie aber mit Benzin gedrängt sein, besteht für den Feuerwehrmann kein Schutz mehr. Diese Spezialkleidung ist dauerhaft flüssigkeitsabweisend und quillt bei Beflammung auf. Somit einsteht eine Isolierschicht, welche den Kameraden schützt. Das Material ist auch gegen Säuren und Laugen weitgehend beständig. Diesen Schutzanzug bezeichnet man in der Feuerwehr als Typ 2.


aktuelle Wetterwarnungen

Zufallsbild


20150516_112208_1.jpg

letzte Berichte

15.06.2019 / 19:45

BMA: OT Radefeld

14.06.2019 / 13:26

ABC2: unklarer Stoff

08.06.2019 / 19:25

B1: Ödland

07.06.2019 / 17:00

BMA: Maßregelvollzug